Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; BrowserRequest has a deprecated constructor in /home/.sites/21/site1551/web/.cm4all/include/BrowserRequest.php on line 3 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; BengProxyHandler has a deprecated constructor in /home/.sites/21/site1551/web/.cm4all/include/BengProxy.php on line 13 Ataxie Katze
 

 

 

 

Mein Leben mit Pokey 

Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich war fast etwas überrumpelt, als man mir den Kleinen auf den Arm setzte. Sein Herzchen pochte wie wild, meines auch ;) , aber bei dem Blick ging mir das Herz auf. Seine Mama hat sich noch etwas verschüchtert versteckt. Ich wusste, dass der Kleine (damals noch Max) eine Behinderung (Ataxie) hat, aber ich wollte mir die Beiden trotzdem anschauen. Da ich ein absoluter Katzenbesitzerneuling war, hatte ich keine Ahnung was da auf mich zukommen wird. Kurz und gut, da nach einer kurzen Aufwärmphase auch seine Mama zugänglich wurde, hatte ich mich entschieden die Beiden zu mir zu nehmen. Fleißig bereitete ich zu Hause alles für die Ankunft der Zwei vor.

Am Anreisetag  wurden Max und Mama in die große Transportbox gesetzt und zu mir gebracht. Im Vorzimmer haben wir die Box geöffnet und beide sind gleich in die am nächsten liegenden Räume verschwunden, wunderbarerweise gleich in die mit dem Katzenklos. Damit war dieses Thema schon einmal abgehakt.

Pokey (Max) erkundete recht schnell neugierig die neue Umgebung, Marla (Mama) war noch sehr eingeschüchtert und hat etwas länger gebraucht.

Pokey ist furchtbar neugierig und überall gleich mal dran und drauf, soweit es seine Behinderung zulässt. Er hat eine Schwäche in beiden Hinterbeinen und wackelt beim Gehen immer so süß mit dem Popo :). Abgesehen davon ist er so ein wiffes Kerlchen, wenn etwas nicht sofort klappt gibt er nicht gleich auf, oh nein, alles wird immer und immer wieder ausprobiert, bis es so geht wie er sich das vorstellt. Es ist unglaublich, was er alles kann. Er kommt auf den Tisch, dazu benutzt er die Sessel als Zwischenstation, was mich nicht immer so erfreut ;), weil das Tischtuch dabei meistens als Rutschtuch verwendet wird. Er kommt auf das Fensterbrett indem er die Heizungshängematte als Treppe benutzt und was das Tollste ist, er schafft es sogar am Balkon (katzensicher) auf den deckenhohen Kratzbaum zu klettern. Unglaublich :), was mich natürlich besonders freut, da er da einen tollen Überblick über den ganzen Hof hat, inklusive vorbeifliegenden Vögeln und allerlei anderen Getier.

Pokey ist sicher etwas Besonderes und ich habe keine Sekunde bereut die Zwei zu mir genommen zu haben. Er mag seine Eigenheiten haben, aber wer hat die nicht ;).

Wenn ich wieder vor so einer Entscheidung stehen sollte, würde ich definitiv nicht zögern und noch einmal für eine behinderte Katze entscheiden. Auch diese haben ein schönes Leben mit viel Liebe und viel Freude verdient.

Liebe Grüße von Pokey, Marla und Katzenmama.